Digitale Rekonstruktionen mittelalterlicher Bibliotheken.

Reconstitutions virtuelles de bibliothèques médiévales

Virtual reconstruction of medieval libraries
18-19. I. 2013 Trier (Trèves)

Bei der Tagung „Digitale Rekonstruktionen mittelalterlicher Bibliotheken“ werden verschiedene Projekte vorgestellt, deren Ziel es ist, Bestände mittelalterlicher Bibliotheken, die heute weltweit zerstreut sein können, digital zusammenzuführen und zu erschließen. Auch werden Möglichkeiten aufgezeigt, diese Bestände wissenschaftlich zu nutzen und die vorhandenen Daten und Metadaten in übergreifende Portale einzuspeisen. Schließlich sollen die Anforderungen diskutiert werden, die aktuelle Arbeiten aus der Sprach- und Literaturwissenschaft, der Kunstgeschichte und der Musikwissenschaft an solche digitalen Rekonstruktionen stellen. Am 18. Januar 2013 wird in der Benediktinerabtei St. Matthias in Trier, am 19. Januar in der Stadtbibliothek Trier getagt. Ein Anmeldung ist nicht erforderlich.

Programme

18 janvier 2013

Das Virtuelle Skriptorium und seine Kooperationsprojekte (Moderation: Prof. Dr. Andrea Rapp)
10:00 – 10:45: Das Virtuelle Skriptorium St. Matthias (Prof. Dr. Michael Embach, Prof. Dr. Claudine Moulin, Prof. Dr. Andrea Rapp)
11:00 – 11:45: Textual Gridicism – Edieren mit TextGrid (Florian Enders BA, Celia Krause M.A., Philipp Vanscheidt)
11:45 – 12:30: Integration von eCodicology in die DARIAH Dienstewelt (Danah Tonne M.Sc., Dr. Rainer Stotzka) 

Rekonstruktionen von Bibliotheken I (Moderation: Prof. Dr. Claudine Moulin)

15:15 – 16:00: Bibliotheca Laureshamensis – digital: Präsentation der Virtuellen Klosterbibliothek Lorsch (Alexandra Büttner M.A., Michael Kautz M.A.) 
16:00 – 16:45: Tausend Jahre Wissen – Die Rekonstruktion der Bibliothek der Reichsabtei Corvey: Internetplattform – Digitalisierung – Wanderausstellung – virtuelle Ausstellung (Anja Jackes M.A.) 
17:00 – 17:45: Die digitale Kaiser-Heinrich-Bibliothek der Staatsbibliothek Bamberg (Dr. Stefan Knoch) 
17:45 – 18:30: Libri Sancti Kiliani digital: Technische Infrastruktur, Digitalisierung und vertiefte Erschließung der Würzburger Dombibliothek (Dr. Hans-Günter Schmidt)
19 janvier 2013

Rekonstruktionen von Bibliotheken II (Moderation: Prof. Dr. Claudine Moulin)

09:00 – 09:45: The Nuns’ Network. Editing the Medingen Manuscripts (Prof. Dr. Henrike Lähnemann, Andres Laubinger)
09:45 – 10:30: Digital Libraries and Federated Searching: The Manuscripts Online Project (Dr. Orietta Da Rold)

Übergreifende Portale (Moderation: Prof. Andrea Rapp)
10:45 – 11:30: Leben! Einzeln und frei … – Daten zu mittelalterlichen Handschriften an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Torsten Schaßan)
11:30 – 12:15: Der Europeana Lizenzrahmen als Basis für Digital Humanities (Patrick Peiffer)
 
Nutzen rekonstruierter Bibliotheken (Moderation: Prof. Michael Embach)
13:30 – 14:15: Die althochdeutsche Überlieferung aus St. Matthias (Falko Klaes)
14:15 – 15:00: LapiDat – LAPIDARIUM der Abtei St. Matthias in Trier (Prof. Dr. Gottfried Kerscher, Peter Pfeiffer M.A.)
15:15 – 16:00: Ein mittelalterliches Euchariumsoffizium aus dem 17. Jh. – Überlieferung eines lokalen Heiligenkultes in der Trierer Liturgie (Kristin Hoefener)
16:00 – 16:45: Neumen und Neumentrennung – Herausforderungen in der Arbeit im Optical Neume Recognition Project (ONRP) (Dr. Inga Behrendt) 

Info (abstracts)

Source: APILIST
Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: